Die erfolgreiche Beantragung der Kleinunternehmer-Regelung befreit den Unternehmer von der Entrichtung der Umsatzsteuer
Know-how - Das Einmaleins der Förderwelt

Nicht nur von öffentlichen Mitteln können Selbstständige profitieren, auch die Gesetzgebung bietet ihnen manchen Vorteil. So ist im Umsatzsteuergesetz die sog. Kleinunternehmer-Regelung verankert, die die Unternehmer von der Entrichtung der Umsatzsteuer befreit. Damit diese Regelung greift, müssen jedoch einige Voraussetzungen erfüllt sein.

Dank der De-minimis-Regel koennen Unternehmen in der EU von oeffentlichen Mitteln profitieren
Know-how - Das Einmaleins der Förderwelt

Die Unternehmensförderung durch EU, Bund oder Länder bietet zahlreiche Vorteile. Günstige Kreditkonditionen sowie nicht rückzahlbare Subventionen und Zuschüsse reduzieren die Kosten und verbessern die Wettbewerbsposition. Um einer Wettbewerbsverzerrung vorzubeugen, gilt in der EU daher ein Subventionsverbot. Damit dennoch Beihilfen gewährt werden können, greift bei einigen Förderprogrammen die sog. De-minimis-Regel.

Bevor ein Vorhaben realisiert werden kann, muss die Antragstellung erfolgen
Know-how – Hätten Sie es gewusst?

Die Beantragung von Fördermitteln ist an Voraussetzungen gekoppelt. Welche Bedingungen der Unternehmer erfüllen muss, darüber informieren die jeweiligen Programm-Richtlinien. Grundsätzlich aber muss die Antragstellung immer vor der Umsetzung eines Vorhabens erfolgen.

Justicia bestimmt: In der Allgemeinen Gruppenfreistellungsverordnung ist festgelegt, wer Beihilfen erhalten darf und wer nicht
Know-how - Das Einmaleins der Förderwelt

Um der Wettbewerbsverfälschung und Begünstigung einzelner Unternehmen oder Produktionszweige vorzubeugen, gilt in der EU ein generelles Subventionsverbot. Beihilfen müssen bei der EU-Kommission angemeldet und von ihr genehmigt werden. Einige Beihilfegruppen sind von dieser Regel jedoch ausgenommen. Welche Gruppen das sind, steht in der Allgemeinen Gruppenfreistellungsverordnung, kurz AGVO.

Der Traum vieler: Relaxed arbeiten am Strand
Know-how - Hätten Sie es gewusst?

In Zeiten der Globalisierung avanciert die Welt zu einem Dorf. Internationale Unternehmen, wirtschaftliche Vernetzung über Grenzen hinweg und arbeiten fernab des Heimatlandes sind keine Seltenheit mehr. Aber die wenigsten wissen: Geplante Vorhaben im Ausland können ebenfalls mit öffentlichen Mitteln realisiert werden.

Greifen wie Puzzleteile ineinander: Ob ein Investitionsvorhaben gefoerdert wird oder nicht, haengt von vielen Faktoren ab
Know-how – Hätten Sie es gewusst?

Aktuell bieten EU, Bund und Länder über 1.200 Förderprogramme für Unternehmen. Das eröffnet dem Inhaber viele Möglichkeiten. Ob eine Förderung gewährt wird, hängt jedoch von verschiedenen Aspekten ab.

Handschlag zwischen Vater und Tochter
Know-how - Die 12 häufigsten Fehler bei der Unternehmensfinanzierung (#2 von 12)

Geht der Chef in den Ruhestand, bedarf es einer vorausschauenden und guten Nachfolgeregelung, um den Fortbestand des Unternehmens zu gewährleisten. Eine solche Regelung kann auch helfen, drohende Krisen bei unplanmäßigen Ausfällen der Unternehmensführung zu verhindern.

Foerderdarlehen fuellen die Kassen der Unternehmer und sind mit vielen Vorteilen verbunden
Know-how - Das Einmaleins der Förderwelt

Es gibt 3 Arten der finanziellen Förderung: Förderdarlehen, Subventionen und Zuschüsse. Die beiden letzteren werden im EU-Fachjargon unter dem Oberbegriff „Beihilfen“ zusammengefasst, unterscheiden sich aber in gewissen Punkten. Für den Unternehmer bietet das erhebliche finanzielle Vorteile, weshalb man die unterschiedlichen Definitionen kennen sollte. Daher heute: die Förderdarlehen.

Zuschuesse lassen das finanzielle Polster anwachsen
Know-how - Das Einmaleins der Förderwelt

Es gibt 3 Arten der finanziellen Förderung: Förderdarlehen, Subventionen und Zuschüsse. Die beiden letzteren werden im EU-Fachjargon unter dem Oberbegriff „Beihilfen“ zusammengefasst, unterscheiden sich aber in gewissen Punkten. Für den Unternehmer bietet das erhebliche finanzielle Vorteile, weshalb man die unterschiedlichen Definitionen kennen sollte. Daher heute: die Zuschüsse.

Subventionen unterstuetzen das Unternehmenswachstum
Know-how - Das Einmaleins der Förderwelt

Es gibt 3 Arten der finanziellen Förderung: Förderdarlehen, Subventionen und Zuschüsse. Die beiden letzteren werden im EU-Fachjargon unter dem Oberbegriff „Beihilfen“ zusammengefasst, unterscheiden sich aber in gewissen Punkten. Für den Unternehmer bietet das erhebliche finanzielle Vorteile, weshalb man die unterschiedlichen Definitionen kennen sollte. Daher heute: die Subventionen.

Recherche im Internet fuer den Businessplan
Know-how - Die 12 häufigsten Fehler bei der Unternehmensfinanzierung (#1 von 12)

Die Versuchung ist groß, sein Unternehmen zwecks Arbeitserleichterung oder aus mangelndem Know-how mit einem Businessplan aus dem Internet darzustellen. Doch dies führt unausweichlich zu enormen formalen und inhaltlichen Problemen.

Wann greift die KMU-Regel und welche Faktoren sind ausschlaggebend? - Fragen ueber Fragen
Know-how - Das Einmaleins der Förderwelt

Alle Förderprogramme der EU, des Bundes und der Länder sind an bestimmte Richtlinien gekoppelt. Diese legen fest, welche Voraussetzungen gegeben sein müssen, um eine Förderung in Anspruch nehmen zu können. Einige betreffen ausschließlich kleine und mittlere Unternehmen, sog. KMU. Aber welche Unternehmen umfasst diese Definition?

Interviews

"Es kommt sehr selten vor, dass wir Unternehmen haben, die nicht innovativ sind"

Klaus Weiler und Sandra Schmidt (EIB)

Interview - Sandra Schmidt von der Europäischen Investitionsbank

Die Europäische Investitionsbank hat zahlreiche Förderschwerpunkte. Darunter auch Innovation und Wissen. Wann ein Unternehmen jedoch als innovativ gilt und welche innovativen Projekte die EIB bereits angestoßen hat, darüber spricht Klaus Weiler mit Sandra Schmidt im Interview.

"Ein EIB-Darlehen hat eine hohe Signalwirkung"

Sandra Schmidt (EIB) und Klaus Weiler

Interview - Sandra Schmidt von der Europäischen Investitionsbank

Die Europäische Investitionsbank, kurz EIB, gehört zu den wichtigsten Vergabestellen unserer Zeit. Welche Finanzierungsmöglichkeiten jedoch bietet sie KMU, Mid Caps und großen Unternehmen und was müssen Antragsteller beachten? Darüber spricht Klaus Weiler mit Sandra Schmidt im Interview.

"So können wir eine gute Breitenwirkung erzielen"

Sandra Schmidt (EIB) und Klaus Weiler
Interview Förderlandschaft - Sandra Schmidt von der Europäischen Investitionsbank

Als größte multilaterale Anleiheemittentin und Darlehensgeberin der Welt gehört die Europäische Investitionsbank, kurz EIB, zu den wichtigsten Vergabestellen unserer Zeit. Was die EIB im Besonderen auszeichnet, darüber spricht Klaus Weiler mit Sandra Schmidt im Interview.

Mit Fördermitteln ist alles möglich: Die Finanzierung von Betriebsmitteln

Unter einer Betriebsmittelfinanzierung werden zahlreiche Vorhaben zusammengefasst.
Interview - Klaus Weiler vom BvdFB

Betriebsmittel sind das A und O für die Existenz von Unternehmen. Können Gelder für Lohnkosten, Miete oder zur Auftragsvorfinanzierung nicht mehr aufgebracht werden, bedeutet dies das sichere Aus. Über Möglichkeiten der Betriebsmittelfinanzierung haben wir deshalb mit Klaus Weiler, Finanzwissenschaftler und Vorstandssprecher des BvdFB, gesprochen.

"Investition in Bildung bedeutet Investition in die Zukunft"

Klaus Weiler im Interview mit Bernd Kummerow von der NRW.BANK
Interview Förderlandschaft - Bernd Kummerow von der NRW.BANK

Als Förderbank von Nordrhein-Westfalen bietet die NRW.BANK zahlreiche Förderinstrumente - auch für Kommunen. Welche sie diesen zur Verbesserung der kommunalen Schulinfrastruktur zur Verfügung stellt, darüber spricht Klaus Weiler mit Bernd Kummerow im Interview. 

"Wir bereiten Unternehmen für ihr Auslandsengagement vor"

Klaus Weiler im Interview mit Verena Würsig von der NRW.BANK
Interview Förderlandschaft - Verena Würsig von der NRW.BANK

Als Förderbank des Landes NRW bietet die NRW.BANK eine große Zahl von Förderinstrumenten. Welche Förderungen aber stehen auslandsinteressierten Unternehmen zur Verfügung? Darüber spricht Klaus Weiler mit Verena Würsig im Interview.

"Unsere Bürgschaft bringt den Stein ins Rollen"

Klaus Weiler mit Manfred Lamers im Interview

Interview Förderlandschaft - Manfred Lamers von der Bürgschaftsbank NRW

Als Selbsthilfeeinrichtung der Wirtschaft unterstützt die Bürgschaftsbank NRW mittelständische Unternehmen mit Sitz in Nordrhein-Westfalen. Aber für welchen Zweck ist die Bürgschaftsbank der richtige Ansprechpartner und was muss man bei einer Antragstellung beachten? Unter anderem darüber spricht Klaus Weiler mit Manfred Lamers.

Feedback

Wir freuen uns über Ihr Feedback