Interview Förderlandschaft - Verena Würsig von der NRW.BANK

Als Förderbank des Landes NRW bietet die NRW.BANK eine große Zahl von Förderinstrumenten. Welche Förderungen aber stehen auslandsinteressierten Unternehmen zur Verfügung? Darüber spricht Klaus Weiler, Vorstandssprecher des BvdFB, mit Verena Würsig, Teamleiterin "EU- und Außenwirtschaftsförderung" der NRW.BANK, im Interview.



Das Interview können Sie hier in schriftlicher Ausfertigung lesen.

Interview mit Verena Würsig (NRW.BANK)
Verena Würsig im Interview mit Klaus Weiler

Die NRW.BANK ist das Landesförderinstitut von Nordrhein-Westfalen. Als Spezialbank, eine sogenannte „Förderbank“, nimmt sie in Form einer Anstalt öffentlichen Rechts hoheitliche Aufgaben wahr. 

Indem sie eine große Zahl von Förderprodukten für Unternehmen, Gründer und Wohnwirtschaft verantwortet, kommt die NRW.BANK ihrem politischen Auftrag der Struktur- und Wirtschaftsförderung nach.

Dabei agiert das Landesförderinstitut vollkommen wettbewerbsneutral und bietet ihren Kunden das gesamte Spektrum kreditwirtschaftlicher Förderprodukte – vom klassischen Kredit bis hin zur maßgeschneiderten Beratung. Antragssteller sind in erster Linie Hausbanken und andere Fördermittler, die Dritte bei deren Vorhaben unterstützen.

Logo NRW.BANKAuf diese Weise profitieren nicht nur Existenzgründerinnen und -gründer von dem umfassenden Leistungsangebot der NRW.BANK, sondern auch Forschungs- und Bildungseinrichtungen, freie Berufe, gemeinnützige Einrichtungen und Unternehmen, Kommunen und Kommunalverbände, die Land-, Forst- und Fischereiwirtschaft, öffentliche Einrichtungen, Privatpersonen, Verbände und Vereine sowie die Wohnwirtschaft.

Im Interview mit Verena Würsig spricht Klaus Weiler heute über das Förderinstrument „NRW.BANK Auslandskredit“ für auslandsinteressierte Unternehmen.

Verena Würsig, NWR.BANK
©NRW.BANK
Verena Würsig

Verena Würsig

Verena Würsig gehört seit 1994 der NRW.Bank und seinen Vorgänger-Institutionen an. Als Teamleiterin „EU- und Außenwirtschaftsförderung“ beschäftigt sich die studierte Rechts- und Politikwissenschaftlerin schwerpunktmäßig mit europäischen Förder- und Finanzierungsinstrumenten, öffentlichen Finanzierungsinstrumenten für die Außenwirtschaft und EU-Förderprogrammen, insbesondere für KMUs.

Feedback

Wir freuen uns über Ihr Feedback